Privatzahnärztliche Vereinigung Deutschlands e.V

Wir setzen uns für eine fachlich hoch stehende Berufsausübung ein und unterstützen unsere Mitglieder beim Erreichen dieser Ziele.

Wir sind die berufsständische Vereinigung von Zahnärzten, die in freier Praxis unabhängig tätig sind.

Allein der Patient entscheidet als Kostenträger über die Variante der vorgeschlagenen Behandlungen. Private Zahnheilkunde ist die bundesweit bekannte Qualitätsmarke der PZVD. Sie definiert sich über qualitative Standards sowohl betrieblicher als auch fachlicher Natur.

Unsere Kernthemen

als berufspolitischer Verein sehen wir unseren Auftrag darin, etwas zu verändern!

Wir können nicht zufrieden sein mit dem, was in den letzten Jahrzehnten erreicht wurde, denn wir sehen, dass der Fortschritt in vielen Praxen Deutschlands ausbleibt.

Wir sehen, dass junge Zahnärztinnen und Zahnärzte den Schritt in die Selbständigkeit kaum mehr wagen - und wir müssen sagen: wir können das gut verstehen!

Wir sehen, dass Medizin, die ethisch hoch angesiedelt sein sollte, auf dem Ramschmarkt von Hedgefonds und Aktiengesellschaften feilgeboten werden wird, wenn sich nichts ändert.

Die deutschen Zahnarztpraxen zehren schon lange von ihrer Substanz, das Personal wird überwiegend unangemessen schlecht bezahlt - denn es fehlt an Geld, es fehlt an Freude am Beruf und an Zeit für hervorragende Medizin!

Wir setzen uns ein, um das zu ändern.

Wir wollen eine freie und verständliche Zahnmedizin. Dafür arbeiten wir an den folgenden Kernthemen:

NEU: Patienten - Informationen des PZVD e.V.

Wir wollen den Praxen und ihren Patienten helfen, eine bessere Zahnmedizin einfach zu erreichen.

Deswegen haben wir Informationen für Patienten zusammengestellt. Sie können unsere Faltblätter nun auf den Seiten Kostenerstattung und Honorarvereinbarung einsehen.

PETITION AN DEN DEUTSCHEN BUNDESTAG

Nicht nur die Honorare stehen überwiegend seit Jahrzehnten still.

Auch die Erstattungen sind eingefroren!

Wenn die Praxen nun die Faktoren anheben müssen, bekommen das Versicherte zu spüren, denn sie müssen (mehr) zuzahlen.

Wir lassen unsere Patienten nicht allein, wir helfen!

Der PZVD e.V. richtet eine Petition an den Deutschen Bundestag, die online und auf Papier in den Praxen von Patienten und Praxisbesatzungen gegengezeichnet werden kann und sollte, damit sich endlich etwas ändert!

Nehmen Sie gleich selbst teil! In Anschluss bietet Ihnen openPetition die Möglichkeit, Ihre Teilnahme Ihren Lieben, Freunden, Bekannten, Kolleginnen und Kollegen mitzuteilen.

LASSEN WIR ES VIRAL WERDEN!

Danke auch schon jetzt an alle Zahnarztpraxen, die mit ihren Patienten sprechen und ihnen die Möglichkeit geben, auf Papier oder online ebenfalls diese Petition in den Bundestag zu tragen!

PETITIONSFORMULAR

Laden Sie hier das Formular herunter, um Ihren Patientinnen und Patienten, Freunden und Bekannten die Unterschrift auf Papier zu ermöglichen.

Unterschriebene Formulare können Sie hochladen auf www.openpetition.de/eingang oder per E-mail oder per Post an unser Sekretariat senden.

DANKE für Ihre Unterstützung!

Bitte machen Sie, Ihre Familie, Freunde, Kontakte und Patienten mit!

Sie möchten hospitieren? Sehr gern!

  • Bitte wenden Sie sich direkt an die jeweilige Praxis, um einen Hospitationstermin oder -zeitraum abzusprechen.
  • Beachten Sie bitte, dass Anreise, Unterkunft und Verpflegung von jedem Hospitanten / jeder Hospitantin selbst zu tragen sind, evtl. kann Ihnen die Praxis jedoch behilflich sein.
  • Natürlich gilt die medizinische Schweigepflicht. Dass eine Hospitation von gegenseitigem Respekt geprägt sein muss, darf als selbstverständlich vorausgesetzt werden.

Hospitationspraxen

Privatmedizin kann sehr viel mehr als Kassenmedizin nach Sozialgesetzbuch V.

Das muss man - auch als Zahnmediziner - mit eigenen Augen gesehen haben, um sich ein eigenes Bild machen zu können.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, lassen Sie sich einladen: kommen Sie in unsere Hospitationspraxen und erleben Sie Privatmedizin!

Der PZVD - Brief

Der PZVD - Brief erscheint 4 Mal jährlich mit Artikeln zu Berufspolitik, Rechtsprechung und allerlei, was die Interessen freier Zahnärzte berührt.

Mitglieder der PZVD erhalten automatisch den jeweils aktuellen Brief, Partnergesellschaften senden ihn teilweise ebenfalls ihren Mitgliedern zu. Auch ein unabhängiges Abonnement ist verfügbar.

Studentische Mitglieder bekommen den PZVD-Brief kostenfrei zugesandt.

Ältere Ausgaben des Briefes finden Sie hier.

Formular zum "Widerspruch TI"

… zur Anwendung in eigener Verantwortung...